Benzin lagern in Garagen

Benzin lagern in Garagen

In Garagen von bis zu 100 m² Fläche dürfen bis zu 20 Liter Benzin und bis zu 200 Liter Diesel gelagert werden. Für längerfristige Lagerungen sind Kunststoffbehälter ungeeignet. Denn sie verlieren mit der Zeit ihre Weichmacher, sind nicht ausreichend vor mechanischen Beschädigungen geschützt und verhindern nicht vollständig das Verdunsten. Metallkanister und Tanks sind besser geeignet, um Kraftstoffe aufzubewahren. Sollten Sie Kraftstoffe in der Garage verschütten, öffnen Sie bitte alle Lüftungsöffnungen und sorgen somit für einen starken Durchzug. Es wird verdunsten, und nur die Ölbestandteile bleiben zurück. Es ist nicht wirklich sinnvoll, viel Benzin oder Kraftstoff in Fertiggaragen zu lagern. Das Risiko eines Brandes mit schweren Folgen ist viel höher als der erwartete Nutzen beim einmaligen günstigen Tanken.